Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Little Lilies Diary | 10. November 2017

Scroll to top

Top

0 Kommentare

7 Tipps für familienfreundliche Koh Phangan Sehenswürdigkeiten

Gastautoren

Stellt euch vor, es gibt einen Ort, an dem Kinder den ganzen Tag am Strand sein, im Sand buddeln und im lauwarmen, kristallklaren Meer plantschen können. Ein Ort, an dem Ruhe und Entspannung keine Fremdwörter für Eltern sind. Wo ihr mit einer eiskalten Kokosnuss in der Hand, in der Hängematte liegend, die Seele baumeln lassen könnt, während eure Kinder glücklich spielen. Die kleine Insel Koh Phangan in Thailand ist so ein Ort.

Am Strand von Koh Phangan

Geht das denn überhaupt, mit einem einjährigen Kind, nach Koh Phangan zu reisen? Zugegeben, die Insel ist berühmt berüchtigt für ihre hemmungslosen Full Moon Partys, wenn feierwütige Backpacker aus allen Ecken anreisen um die Nacht zum Tag zu machen. Doch abseits vom Partytourismus schlummert ein kleines, aber feines Paradies für Eltern. Ein Paradies für alle, die Entspannung suchen, perfekte, feinsandige, flachabfallende Strände, unberührte Natur fernab vom Massentourismus, und trotzdem nicht auf eine gute Infrastruktur verzichten möchten.

Kinder Koh Phangan

Koh Phangan Sehenswürdigkeiten: Anreise und Reisezeit

Koh Phangan liegt ca. 60 Kilometer östlich des thailändischen Festlands, unweit von Koh Samui. Die Anreise erfolgt mit der Fähre. Einen Flughafen gibt es (zum Glück noch) nicht auf der Insel. Wir fliegen von Bangkok auf die Nachbarinsel Koh Samui und steigen dann aufs Boot um. Innerhalb von 20 Minuten sind wir da. Natürlich könnt ihr die Fähre auch von anderen Orten nehmen. Surat Thani, Don Sak und Chumpon auf dem thailändischen Festland haben einen Hafen und bieten mehrmals täglich Fährfahrten auf die Insel an, die zwischen drei und vier Stunden dauern. Von Bangkok aus könnt ihr die Orte mit dem Flieger, dem Bus oder dem Zug erreichen.

Es ist Mitte Februar, das Ende der Hauptsaison. Koh Phangan lässt sich aber ganzjährig bereisen. Die Insel hat ihr ganz eigenes Mikroklima. Ab März wird es richtig heiß. Temperaturen von 35 Grad und mehr sind an der Tagesordnung. Für kleine Kinder eher nicht die geeignete Reisezeit. Von Oktober bis Dezember herrscht Regenzeit. Hier muss schon mit heftigen Regenfällen gerechnet werden, die aber nicht den ganzen Tag andauern. Am besten eignen sich die Monate Dezember bis Februar.

Schwimmen im Sonnenuntergang

Koh Phangan Sehenswürdigkeiten: Klein aber oho

Wir wollen fünf Wochen auf Koh Phangan bleiben. Die Insel hat genau die richtige Größe dafür, finden wir: rund 19 Kilometer lang sowie 12 Kilometer breit. Groß genug also für einen längeren Aufenthalt, und gleichzeitig klein genug für einfache Erkundungen und stressfreie Ortswechsel. Genau der richtige Mix aus Ruhe und Infrastruktur. Es gibt kleine Kliniken, englisch sprechende Ärzte, Apotheken. Kurz gesagt: medizinische Versorgung vorhanden. Für den Notfall ist Koh Samui mit Krankenhaus nach internationalem Standard nicht weit.

Wir legen im Örtchen Thong Sala an, „Hauptstadt“ der Insel. Die meisten Backpacker zieht es von hier aus nach Haad Rin im Süden, das touristisch voll erschlossen ist und wo die Full Moon Partys stattfinden. Wir lassen uns mit dem Sammeltaxi in genau die andere Richtung fahren. Denn im Westen und Norden der Insel befindet sich das wahre Mekka für junge Familien.

Wir lassen uns in Srithanu an der Nordwestküste nieder und ziehen in einen kleinen Bungalow, nur wenige Meter vom Strand entfernt. Für fünf Wochen führen wir ein richtiges Inselleben. Von unserer Terrasse hören wir die Wellen rauschen. Der Strand ist unser Zuhause. Wir hüpfen jeden Morgen vor dem Frühstück ins Meer, genießen saftiges, exotisches Obst im Schatten der Palmen und baumeln in der Hängematte, während wir frische Kokosnuss schlürfen. Wir fühlen uns frei und entspannt wie nie zuvor. Unsere Tochter ist einfach nur glücklich. Die Insel ist so gemütlich. Wir könnten jeden Tag an einen anderen Strand fahren, wenn wir Lust haben. Länger als eine Stunde auf dem Roller sind wir nie unterwegs. Ja, Koh Phangan hat einfach ein magisches, einzigartiges Flair. Die Insel hat uns in ihren Bann gezogen, und das von dem Moment an, in der wir Fuß auf sie gesetzt haben.

Strand

Hier kommen unsere Highlights:

Koh Phangan Sehenswürdigkeiten: Strände

Nummer eins sind ganz klar Koh Phangans traumhafte und kinderfreundliche Strände. Feiner, weißer Sand, warmes Wasser, ein flach abfallendes Ufer, ruhiges Meer, Schatten unter Palmen. Was will man als Eltern mehr? Ach ja, natürlich Schaukeln und Hängematten. Ein wahres Paradies ist der im Nordosten gelegene Thong Nai Pan Yai: Eine geschützte Bucht mit kristallklarem Wasser und schattenspendenden Palmen, dazu ein guter Mix aus Bungalowanlagen und Restaurants. Vor allem hier treffen wir sehr viele Familien an. Da finden die Kleinen auf jeden Fall ganz schnell Spielkameraden.

Schaukel Koh Phangan

Der Haad Salad Beach liegt im Nordwesten der Insel. Auch hier sind Familien mit kleinen Kindern das Hauptpublikum am traumhaften, aber schmalen Strand, der durch Klippen von den anderen Buchten abgetrennt ist.

Am Haad Khom, auch Coconut Beach genannt, geht es sehr ruhig zu. Der Strand liegt im Norden hinter Chaloklum, dahinter befindet sich nur noch unberührter Dschungel. Außer ein paar Bungalows mit ihren Restaurants gibt es hier nichts. Dafür ein wunderbar klares Meer, puderzuckerweißer Strand und schattenspendende Palmen. Wer Glück hat, kann morgens und abends die wilden Affen beim Rumtoben beobachten. Außerdem könnt ihr hier wunderbar schnorcheln – das Riff befindet sich nur 50 Meter vor dem Strand. Die urige Coral Bar am Ende des Strands hält ein Schwein. Als wir dort sind, können wir dem dicken, gemütlichen Tier beim Fressen zu schauen.

Schweinchen

Koh Phangan Sehenswürdigkeiten: Ausflug mit dem Boot

Eine Bootsfahrt, die ist lustig. Vor allem, wenn ihr mit einem knarrenden, bunt geschmückten Longtail Boot in See stecht. Eine Fahrt zum Bottle Beach ist ein beliebter Ausflug, und eignet sich auch für Babys und kleine Kinder, denn die Überfahrt dauert nur 20 Minuten. Dieser Strand liegt im Nordosten der Insel und ist nur mit dem Boot oder nach einem mehrstündigen Dschungeltrek zu erreichen. Gerade deshalb herrscht hier ein entspanntes Flair. Eine Hand voll Restaurants und ein paar Bungalowanlagen gibt es aber trotzdem. Außerdem: ein wahres Meer an Kinderspielzeug aus Plastik, das Allen zur freien Verfügung steht. Da kann das eigene Sandspielzeug getrost im Hotel bleiben.

Koh Phangan Sehenswürdigkeiten: Thong Sala Food Market

Wer seine Hängematte mal verlassen und sich auf kulinarische Abenteuerreise begeben möchte, fährt nach Thong Sala. Hier findet jeden Tag ein Food Market statt, auf dem die leckersten Gerichte Asiens angeboten werden. Von exotischen Thai Currys, scharfem Papaya Salat, indischen Samosas oder süßen Frucht Shakes – die Auswahl ist riesig. Uns macht es immer wieder Spaß, über den typischen Markt zu flanieren und die vielfältigen Düfte und die wuselige Atmosphäre einzusaugen.

Best Samosa

Koh Phangan Sehenswürdigkeiten: Thong Sala Night Market

Jeden Samstag findet in Thong Sala ein großer Markt statt. Hier könnt ihr shoppen bis zum Umfallen. Von bunten Haremshosen, über selbstgeknüpfte Armbänder bis hin zu Hängematten und Buddha Figuren lässt sich alles ergattern. Es herrscht ein buntes, wuseliges Treiben. Gekrönt wird das Ganze von dampfenden Essenständen und lauter Live Musik. Für Kinder gibt es an der Promenade einen Spielplatz. Manchmal werden sogar Aktivitäten angeboten, wie Malen oder Basteln.

Thailaendische Kueche Koh Phangan

Koh Phangan Sehenswürdigkeiten: Roller fahren

Wir lieben es, die Insel mit dem Roller zu erkunden. Unsere Kleine steckt in der Babytrage vor meinem Bauch, während mein Mann die steile, hügelige Straße hinauf tuckert. Ein frischer Wind weht um unsere Nase. Oben angekommen, haben wir den atemberaubendsten Blick auf die nächste kleine Bucht und das türkisfarbene Meer. Für uns ein einmaliges Gefühl von Freiheit! Auf Koh Phangan gibt es keine öffentlichen Verkehrsmittel außer Sammeltaxis. Wer individuell unterwegs sein möchte, mietet sich am besten einen Roller oder ein Auto. Es herrscht nur ein geringes Verkehrsaufkommen, und die Straßen sind ruhig. Ob ihr mit euren Kindern Roller fahren wollt, muss jeder für sich entscheiden. Hier gilt: langsam und sicher fahren, Vorsicht walten lassen, und am besten einen Fahrradhelm für Kinder von Zuhause mitnehmen.

Roller Koh Phangan

Koh Phangan Sehenswürdigkeiten: Sonnenuntergang am Secret Beach

Jeden Abend, wenn sich die Sonne langsam dem Horizont nähert, finden am Secret Beach bei Srithanu immer mehr Menschen zusammen. Menschen, die hier zusammen kommen und eins wollen: musizieren, Spaß haben, im Moment leben. Verschiedene Musikinstrumente werden ausgepackt- Trommeln, Gitarre, Saxophon. Die Menschen tanzen ausgelassen, klatschen, Kinder springen nackt umher. Und immer, wenn der glutrote Feuerball ins Meer eintaucht, sind wir mit Glück und Musik erfüllt. Eine Jam Session am Secret Beach hat schon eine ganz besondere Atmosphäre. Eine, die etwas von einem spontanen Festival hat. Feste Termine gibt es keine. Einfach hinfahren und überraschen lassen.

Sonnnuntergang Koh Phangan

Koh Phangan Sehenswürdigkeiten: Yoga

Koh Phangan hat eine lebhafte Yoga Szene. Vor allem in Srithanu finden sich unzählige Retreats und Yoga Studios. Wer Zeit und Lust hat, kann hier bei richtig gutem Yoga entspannen oder meditieren lernen. Die Auswahl ist groß. Mein Mann und ich gönnen uns mindestens eine Yoga Stunde in der Woche, während der jeweils andere auf unsere Tochter aufpasst. Für größere Kinder wird in unregelmäßigen Abständen sogar Kinder Yoga angeboten.

Kinder im Pool

Am schönsten ist es doch, seine Erlebnisse zu teilen. Wir lernen während unserer Zeit auf der Insel so viele andere Familien mit Kindern kennen. Mit vielen sind wir auf einer Wellenlänge, die Kinder verstehen sich gut. Das ist unser wahres Highlight!

Affe Koh Phangan  Auf dem Boot Baby am Strand Koh Phangan Babyfuesse Beach Koh Phangan Bechparty Koh Phangan s Boot Bootstour Koh Phangan Essen Flyer Foodstop Koh Phangan   Koh Phangan Beach Koh Phangan Familienurlaub Koh Phangan Strand Meditate Sign Roller fahren     Smoothies Koh Phangan Sonnenterrasse Koh Phangan  Steg zum Boot   Traumstrand Koh Phangan Sehenswürdigkeiten

Text & Fotos: Julia Endter


Mehr Inspiration für die nächste Reise gibt es hier:

Thailand mit Baby: Reisetipps für den Familienurlaub im Land des Lächelns

Meine Weltreise mit Kind: 70 Tage, 12 Länder, 6 Erkenntnisse

Island mit Baby – zwei Wochen auf der magischen Insel

 

Kommentar abgeben