Eine Radreise mit Kleinkind? Nur mit dem Fahrrad bis nach Spanien fahren? Klar, wenn ich mich monatelang vorbereiten dürfte und mit einem Profi-Mountainbike fahren würde, dann vielleicht. Aber jetzt sofort eine Radreise mit Kleinkind und einem halben Hausstand … ob das möglich ist? Oh ja, möglich ist es definitiv. Denn es gibt einen, der es gemacht hat und ein fantastisches, lustiges und berührendes Buch darüber geschrieben hat, das ich euch heute vorstellen möchte: Eine Familie, zwei Räder und das Abenteuer unseres Lebens, das gerade frisch im Holiday Verlag erschienen ist. Außerdem erfahrt ihr auch meine Learnings aus dem Buch und könnt sogar ein Exemplar selbst gewinnen! 

Radreise mit Kleinkind

André Schumacher ist ein Weltenbummler wie er im Buche steht. Im wahrsten Sinne des Wortes. Als er 2013 seine Freundin Jenni kennenlernte, durchwandert er gerade die Kanarischen Inseln von Lanzarote bis El Hierro. Auf der dritten Insel verliebten sich die beiden ineinander und auf der siebten war sie schon schwanger.

Mit der Nachricht kommt der Lebenswandel. Die beiden Abenteurer werden sesshaft und gründen in Mecklenburg-Vorpommern zwischen Ostsee und Sternberger Seenlandschaft den Kunterbunthof. Was als Crowdfounding Projekt und mit zahlreichen freiwilligen Helfern startet, hat sich inzwischen zu einem Geheimtipp für Menschen aus aller Welt entwickelt, die eine Auszeit vom Alltag nehmen oder auch beim Hofleben mit anpacken möchten.

Aber zurück zur Radtour – als ihr Sohn Unai 18 Monate alt wird, treffen Jenni und André eine alte Bekannte wieder – die Abenteuerlust. Sie wollen Unai Spanien zeigen und entscheiden sich, mit dem Lastenfahrrad von der Ostsee bis ins Baskenland nach Pamplona in Spanien zu radeln. Ihre Route führt sie über den Elberadweg, die Moldau hinauf in den Böhmerwald, durch Salzkammergut, Hohe Tauern und das UNESCO Weltnaturerbe der Dolomiten, entlang der Oberitalienischen Seen, durch die Genussregionen Piemont und Provence, über die Cevennen und die Pyrenäen bis zu ihrem Ziel.

Auf ihrer Radreise erleben die drei wunderbare Abenteuer, treffen interessante Menschen und gehen zusammen durch Höhen und Tiefen. Es hat mir so unglaublich Spaß gemacht, ihre Geschichte zu lesen und die Fotos von der Reise anzuschauen – und ich kann so viel von den Dingen und Gefühlen, die sie erfahren haben, so gut nachvollziehen.

Radreise mit Baby

Meine drei Erkenntnisse und die kleinen Sneak Peaks zum Buch von André möchte ich euch deswegen heute vorstellen. Und das Schöne ist, ich darf im Zuge unseres Adventskalenders auch das Buch „Eine Familie, zwei Räder und das Abenteuer unseres Lebens“ von André Schumacher an euch verlosen. Wie ihr es gewinnen könnt, das erfahrt ihr am Ende des Blogposts.

Radreise mit Kleinkind – #1 Das einzig Sichere ist die Ungewissheit

Schon auf den ersten Seiten des Buches muss ich sehr grinsen! Denn was passiert so oft, wenn man mit Kind unterwegs ist? Es läuft einfach gar nichts nach Plan. Das ist es eben – das echte (Familien)Leben.

Am Tag ihrer Abreise feiern die drei ein kleines Abschiedsfest auf ihrem Hof, zu dem Freunde und Bekannte kommen, um die Familie zu verabschieden. Nur kommen sie einfach nicht los, weil Unai am Tag der Tage entscheidet, den längsten Mittagsschlaf seines Lebens zu halten. So schaffen die drei am ersten Tag ihrer Reise gerade mal die acht Kilometer bis zum Nachbarort Neukloster und zelten dann dort auf dem Kundeparkplatz ihres Stamm-Supermarkts. Wer kennt diese ernüchternden Reisemomente mit Kind nicht? Da hilft definitiv immer nur eins – spontan bleiben und sich nicht unterkriegen lassen.

Radreise mit Kleinkind – #2 Ein Kinderlächeln macht so vieles möglich

Mit einem Kind zu Reisen ist ein Augenöffner und oft auch die Eintrittskarte zu Dingen, die man als Alleinreisender vielleicht nie erleben würde. Es ist uns selbst als Familie schon so oft widerfahren, dass wir Hilfe brauchten und ohne auch nur einen Pieps zu sagen, hatten sich schon viele helfende Hände um uns versammelt oder uns besondere Tipps gegeben.

Auch André und Jenni erleben schon zu Beginn ihrer Reise einen solchen Moment. Als sie in Brandenburg am Ufer der Elbe stehen und den Schiffen beim vorbeifahren zuwinken, ändert plötzlich eines der Boote den Kurs und die tschechische Besatzung lädt die kleine Familie ein, auf ihrem Kahn bis nach Sachsen mitzufahren.

Vier Tage lang wird im ruhigen Tempo wird über die Elbe bis nach Riesa geschippert und es ist eine Freude, wie André in seinem Buch über den Tagesablauf an Bord und die kleinen Beobachtungen der Besatzung wie beispielsweise die des Kapitäns schreibt. Tagsüber trinkt Kapitän Ludêk nämlich Unmengen Kaffee, raucht und isst Kiwijoghurt, weil sein Arzt ihm sagte, er müsse sich gesünder ernähren. Aber nach Feierabend werden in der Kajüte dann die Eierbecher mit Slivovitz auf den Tisch gestellt und es wird angestoßen!

Radreise mit Kleinkind – #3 Der Weg ist das Ziel

Mit der Planung einer Familien-Radreise ist das Motto der Reise ja schon im Vorhinein festgelegt, denn die Entschleunigug ist vorprogrammiert. Klarer Grundsatz – der Weg ist das Ziel.

Auch ich muss mir bei jeglichen Reisen mit meinem Sohn immer wieder vor Augen halten, dass es nicht nur um Ankommen und „Dann-endlich-entspannen“ geht, sondern auch eben die vielen kleinen Momente auf dem Weg zum Ziel ein Teil des großen Abenteuers sind. Seien es die Momente am Bahnhof, in denen wir gemeinsam Züge beobachten, oder die Fahrt mit dem Zug, während der wir stundenlang die Landschaft und die Passagiere beobachten. Oder auch die Stunden am Flughafen, in denen wir die Flugzeuge und das Treiben der Arbeiter auf den Flugbahnen genauestens beäugen.

Wahrscheinlich habt ihr es schon beim Lesen bemerkt – dieses Buch ist wirklich viel mehr als ein einfacher Reisebericht. Hier erfahrt ihr nicht nur sehr viel über die spannenden Orte und Regionen, die André mit seiner Familie bereist hat. Nein, es sind vor allem die Geschichten über die Hoch- und Tiefpunkte, die Andrés Familie erlebt hat, die mich so begeistert und berührt haben. Und natürlich die Fotografien, die alles so eindrücklich bebildern und wunderbar ausgewählt wurden. Es fühlt sich fast so an, als wäre ich selbst bei diesem Abenteuer mit dabei gewesen.

Ich kann das Buch wirklich allen Reiselustigen empfehlen, die nach Inspiration suchen oder nur Lust auf eine tolle Geschichte haben. Oder all jenen, die vielleicht noch etwas Mut fassen möchten für ihre Radreise mit Kleinkind, denn hier könnt ihr wirklich eine Menge erfahren. Hier habe ich noch ein paar tolle Bilder aus dem Buch für euch:

Klickt euch durch die Galerie!
Fotos: Holiday Verlag/André Schumacher

Wenn ihr jetzt auch in die Geschichte von André eintauchen und sein Buch gewinnen möchtet, dann nehmt an unserem Gewinnspiel teil. Das Buch ist übrigens auch ein prima Geschenk! 😉

Was ihr tun müsst, um zu gewinnen:

  • Folgt @little_lilies_diary auf Instagram
  • Kommentiert bis zum 24.12.2018 um 19 Uhr unter dem Instagram-Post zum Gewinnspiel, ob so eine Radreise mit Kleinkind etwas für euch wäre!
  • Der Gewinner wird hier bekannt gegeben.

DAS GEWINNSPIEL IST VORBEI. GEWONNEN HAT @DECLAJA

Wir wünschen euch viel Glück!

Wenn ihr am Gewinnspiel teilnehmt, seid ihr auch automatisch mit den allgemeinen Teilnahmebedingungen einverstanden. Hier könnt ihr sie nachlesen: Allgemeine Teilnahmebedingungen für Lilies Diary – Gewinnspiele


Einen “Sofort-Gewinn” haben wir aber schon vorab für euch! Wir haben 500 x 25 € Cashback Gutscheine für Booking.com! Spare bei deiner nächsten Buchung!

Sicherlich steht schon die ein oder andere Reise 2019 in eurem Kalender, oder? Mit booking.com schenken wir euch 25 Euro. Bei der nächste Buchung ab 51 Euro bekommt ihr nach eurem Aufenthalt wieder 25 Euro auf eure Kreditkarte zurück! Hier auch noch einmal die AGBs:


 

Haltet die Augen offen und schaut regelmäßig wieder rein, denn es öffnet sich jeden Tag ein neues Lilies Diary Adventskalender-Türchen mit grandiosen Gewinnen!!!

Mehr Tipps für das Reisen mit Kleinkind:

11 Tipps fürs Fliegen mit Kleinkind – alles was ihr wissen müsst + Checkliste

7 Tipps für Campingurlaub im Wohnwagen oder Wohnmobil mit Kindern

Malediven mit Kindern – alle Infos zum Malediven Urlaub als Familie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*